Wertpapierdepot

Ein kostenloses¹ Wertpapierdepot mit einer großen Auswahl an Fonds

Das schlaue Wertpapierdepot von Ihrem Online Broker

Clever angelegt: Das netbank Wertpapierdepot der Augsburger Aktienbank AG dient Ihnen zum Kauf, Verkauf und der sicheren Verwahrung Ihrer Wertpapiere. Ob Investmentfonds, ETFs, Aktien, Rentenpapiere, Zertifikate oder Optionsscheine – mit nur einem Wertpapierdepot behalten Sie stets den Überblick. Auf Ihr Wertpapierdepot können Sie bequem online zugreifen und somit jederzeit von überall Ihre Wertpapiere online handeln.

  • Kostenlose Depotführung¹

  • Bis zu 200 € bei Depotübertrag²

     

  • Attraktive und transparente Konditionen

  • Einfache Preisstruktur

  • Über 8.000 Fonds handelbar

  •   Rund 3.800 Fonds & 100 ETFs sparplanfähig

  • Kein Ausgabeaufschlag bei Fonds

  • Fondsorder schon ab 0,95 €

Alle Wertpapiere in einem Depot

Über 8.000 Fonds zur Auswahl

Einfache Preisstruktur

Bei Depotübertragung bis zu 200 € Prämie sichern

Wechseln Sie jetzt zum netbank Wertpapierdepot und wir belohnen Sie mit bis zu 200 Euro Wechselprämie, abhängig von der Höhe des übertragenen Depotvolumens².

 

 

Übertragungs­volumen

Ihre Prämie

ab 10.000 €
25 €
ab 25.001 €
50 €
ab 50.001 €
100 €
ab 100.001 € 
200 €

Einfacher Depotwechsel: So funktioniert es

Der Wechsel zum netbank Wertpapierdepot geht ganz schnell und unkompliziert:

1. Neues Depot eröffnen

Füllen Sie den Online-Antrag aus.

Laden Sie anschließend den Eröffnungsantrag herunter und senden uns diesen per Post zu. Nehmen Sie per Post-Ident-Verfahren die Legitimation vor.

Wir eröffnen Ihr Depot.

2. Altes Depot schließen

Füllen Sie das Depotwechselformular aus.

Beauftragen Sie uns, Ihr altes Depot abzuschließen. Wir kümmern uns um die Übertragung der Wertpapiere und lassen Ihr Depot bei der bisherigen Bank schließen.

3. Wechselprämie erhalten

Mit dem erfolgten Wechsel Ihres Depots, d. h. Einbuchung der Wertpapiere im netbank Wertpapierdepot bis zum 31.01.2018, erhalten Sie die Prämie abhängig von dem übertragenen Depotvolumen nach Maßgabe der Aktionsbedingungen.²

Vergleichen lohnt sich - Fonds günstig handeln

Clever vergleichen: Profitieren Sie von unseren Top-Konditionen für Ihren Wertpapierhandel - immer ohne Ausgabeaufschlag und zu einer günstigen Transaktionsgebühr.

Kaufen Sie den Nordea 1-Stable Ret.AP.-EO (WKN: A0J3XL), regulärer Ausgabeaufschlag 5%:

 

Ordervolumen 1.000 €
netbank* 3,00 €
Consorsbank** 25,00 €
comdirect** 25,00 €
Commerzbank** 50,00 €
DIBA** 25,00 €
Ordervolumen 2.000 €
netbank* 6,00 €
Consorsbank** 50,00 €
comdirect** 50,00 €
Commerzbank** 100,00 €
DIBA** 50,00 €
Ordervolumen 5.000 €
netbank* 19,95 €
Consorsbank** 250,00 €
comdirect** 250,00 €
Commerzbank** 500,00 €
DIBA** 250,00 €
Ordervolumen 10.000 €
netbank* 19,95 €
Consorsbank** 250,00 €
comdirect** 250,00 €
Commerzbank** 500,00 €
DIBA** 250,00 €
Ordervolumen 15.000 €
netbank* 19,95 €
Consorsbank** 375,00 €
comdirect** 375,00 €
Commerzbank** 750,00 €
DIBA** 375,00 €

*Festes Transaktionsentgelt
**Kauf mit Ausgabeaufschlag, Rabattierungen bereits berücksichtigt

Ihr starker Partner

Augsburger Aktienbank

Die 1963 gegründete AAB gilt als Pionier für das Geschäft auf Distanz und ist eine der ältesten Direktbanken in Deutschland. Als mittelgroße Vollbank konzentriert sich die AAB heute in erster Linie auf das B2B-Geschäft mit Finanzanlagevermittlern, Vermögensverwaltern und institutionellen Kunden. Mit ihrem strategischen B2B-Geschäftsmodell ist die AAB seit Jahrzehnten erfolgreich auf Wachstumskurs. Seit Anfang Juli 2016 ist netbank eine Marke der AAB.

Mehr erfahren

Im netbank Wertpapierdepot können Sie folgende Arten handeln:

Aktien, Anleihen, ETFs (Exchange Traded Funds), Festverzinsliche Wertpapiere, Optionsscheine, Zertifikate sowie an der Börse gehandelte normale Investmentfonds.

Preise & Leistungen

Depotführungsentgelt
 
11,90 € p.a.

Das Depotführungsentgelt entfällt für das jeweilige Kalenderjahr, wenn in diesem Kalenderjahr folgende Kriterien erfüllt werden:

  • 8 von der Bank ausgeführte Wertpapiertransaktionen zu Kauf- bzw. Verkaufsaufträge im Kalenderjahr oder
  • 4 ausgeführte Sparplanraten zu Investmentfonds, ETFs oder Aktien im Kalenderjahr oder
  • Depotbestand an Investmentfonds und ETFs in Höhe von mindestens 20.000 EUR zum Stichtag Jahresultimo
Investmentfonds
Ausgabeaufschlag
 
keiner
Transaktionsgebühr
0,30% vom Kurswert für alle Fondskäufe u. -verkäufe & Investmentfonds- u. ETF-Sparpläne
(min.0,95 € max 19,50 €)
Mindestanlage Sparpläne
 
25 €

 

Wertpapiergeschäfte
An- und Verkaufsspesen für Börsengeschäfte im Inland

Transaktionsgebühr, abhängig vom Kurswert:

bis 2.000,00 €
5,95 € zzgl. Handelsplatzgebühren 4,00 €
9,95 €
ab 2.000,01 €
8,95 € zzgl. Handelsplatzgebühren 4,00 €
12,95 €
ab 5.000,01 €
15,95 € zzgl. Handelsplatzgebühren 4,00 €
19,95 €
ab 10.000,01 €
21,95 € zzgl. Handelsplatzgebühren 4,00 €
25,95 €

An- und Verkaufspesen Ausland (USA) 25,00 €, ansonsten 35,00 € unabhängig vom Kurswert

Alle Werte zuzüglich Courtage und eventueller fremder Spesen

Sämtliche geltenden Kosten werden im Preisverzeichnis sowie im Preis- und Leistungsverzeichnis der Augsburger Aktienbank AG veröffentlicht. Bei Widersprüchen geht das Preisverzeichnis vor.
 

 

Bekomme ich für das netbank Wertpapierdepot eine Wertpapierberatung?

Für das netbank Wertpapierdepot wird keine Beratung angeboten. Die hieraus entstehenden Kostenvorteile geben wir an unsere Kunden in Form von attraktiven Konditionen weiter. Zur Unterstützung Ihrer Entscheidungsfindung stellen wir Ihnen zum Thema Wertpapiergeschäft auf unseren Internetseiten z.B. unter „Börseninformationen“ ein umfangreiches Informationsangebot und ein professionelles Lexikon zur Verfügung.

Kann ich bei der Augsburger Aktienbank AG einen Lombardkredit (Wertpapierkredit) beantragen?

Ja, wir bieten einen Lombardkredit über die Augsburger Aktienbank AG an. Gerne erläutert Ihnen unser Serviceteam unter Telefon: 0821 / 5015 480 oder Email info@aab.de die Details zum Angebot.

Wie wird das Depotführungsentgelt belastet?

Das Depotführungsentgelt wird grundsätzlich nachträglich jährlich per 01.01. eines Jahres belastet. Es wird eine Pauschalgebühr von EUR 11,90 (inkl. MwSt.) p.a. berechnet. Das Depotführungsentgelt entfällt, wenn folgende Kriterien erfüllt werden: 8 abgerechnete Wertpapiertransaktionen (Käufe/Verkäufe) p. a. oder 4 Sparplanausführungen (Investmentfonds, ETFs, Aktien) p. a. oder Fondsbestand von min. 20.000,00 EUR zum Stichtag Jahresultimo.

Sind meine Wertpapierbestände bei der Augsburger Aktienbank AG sicher?

Wertpapiere (unter anderem Investmentfondanteile) sind bei der Augsburger Aktienbank AG, aufgrund ihrer Eigenschaft als Sondervermögen, rechtlich gesondert geschützt.

Kann ein Depot verpfändet werden?

Die Verpfändung von einem Wertpapierdepot der Augsburger Aktienbank AG ist grundsätzlich möglich. Allerdings ist immer nur die Verpfändung des Gesamtbestandes des Depots möglich. Eine teilweise Verpfändung von einem Wertpapierdepot bei der Augsburger Aktienbank AG ist leider nicht möglich.

Ist ein Depotübertrag während einer laufenden Kapitalmaßnahme möglich?

Der Übertrag von einem Wertpapierdepot ist während einer laufenden Kapitalmaßnahme nur dann möglich, wenn von Ihnen keine gesonderte Weisung und damit ein Bezug bzw. eine Ausübung erfolgen soll. Ist dies der Fall, werden die zugrunde liegenden Bestände gesperrt, ein Zugriff ist in dieser Zeit nicht möglich.

Werden die Anschaffungsdaten bei einem Depotübertrag mit übertragen?

Bei Überträgen innerhalb Deutschlands werden die Anschaffungsdaten von der bisherigen depotführenden Stelle automatisch an die Augsburger Aktienbank AG mit übertragen. Diese finden Sie im Online-Banking unter dem Reiter "Depot" und der Auswahl "Anschaffungsdaten".

Was ist bei einem Depotübertrag zu beachten?

Bei dem Übertrag von einem Wertpapierdepot ist zu unterscheiden zwischen ohne Gläubigerwechsel, mit Gläubigerwechsel, Schenkung, Übertrag an Ehepartner oder Erbschaft. Ein Gläubigerwechsel liegt dann vor, wenn der empfangende Depotinhaber ungleich dem abgebenden Depotinhaber ist.

Bei einem Depotübertrag ohne Gläubigerwechsel teilt das übertragende Kreditinstitut dem übernehmenden Kreditinstiut die Anschaffungsdaten der Wertpapiere mit. Die Daten werden bei der Besteuerung im Falle der Veräußerung/Fälligkeit berücksichtigt.

Ein Depotübertrag mit Gläubigerwechsel gilt als Veräußerung. Deshalb erfolgt ggf. ein Abzug der Abgeltungsteuer.

Schenkungen unterliegen nicht der Abgeltungsteuer, lediglich eine Meldung an das Finanzamt wird angezeigt.

Übertrag an Ehepartner oder Gemeinschaftsdepots mit Ehepartner unterliegen nicht der Abgeltungssteuer, lediglich eine Meldung an das Finanzamt wird angezeigt.

Erbschaft unterliegt nicht der Abgeltungsteuer, lediglich eine Meldung gemäß Erschaftssteuergesetz erfolgt.

Wie kann ich meine Bezugsrechte handeln?

Ein Bezugsrechtshandel ist über das Online-Portal möglich, bezieht sich dann aber tatsächlich nur auf den Kauf oder Verkauf von Bezugsrechten. Ein Bezug bzw. eine Ausübung bei einer Kapitalmaßnahme erfolgt ausschließlich im Rahmen Ihrer Weisung zu einer Kapitalmaßnahme. Den hierfür notwendigen Antwortbogen erhalten Sie automatisch mit der Information zu einer Kapitalmaßnahme – welchen Sie uns bitte per Fax wieder zukommen lassen.

Welche Möglichkeiten habe ich, eine Order aufzugeben?

Loggen Sie sich bitte in das Online-Banking mit Ihrer Nutzerkennung und Ihrer PIN ein. Nach dem Login können Sie über den Seitenreiter "Direkteinstieg" auf Ihrer Startseite die Buttons "Kauforder" und "Verkaufsorder" auswählen. Bei Problemen mit dem Onlinezugang können Sie die Order auch telefonisch in unserem Callcenter unter der Telefonnummer 0821 / 5015 480 aufgeben. Hierfür benötigen Sie Ihre Telefon-PIN, die Sie bei der Kontoeröffnung von uns erhalten haben. Alternativ können Sie auch eine Order unter Angabe aller relevanten Angaben per Fax in unserem Order-Team unter der Fax-Nummer 0821 / 5015 198 aufgeben.

Zu welchen Zeiten kann ich eine Order aufgeben?

Das Orderrouting erfolgt werktags, je nach Börse, in der Zeit von 8 bis 22 Uhr. Sollten Orders vor oder nach dieser Zeit erteilt werden, erfolgt die Weiterleitung an die Referenzbörse zum nächsten Handelstag. Bei technischen Problemen mit dem Onlinezugang, können Sie Ihre Order an Börsentagen auch telefonisch unter der Telefonnummer 0821 / 5015 480 oder per Fax unter der Faxnummer 0821 / 5015 198 aufgeben.

Welche Werte kann ich handeln?

Bei der Augsburger Aktienbank AG können alle gängigen Wertpapiere wie Aktien, Investmentfonds, ETF's, festverzinsliche Wertpapiere, Zertifikate und Optionsscheine gehandelt und in Ihrem Wertpapierdepot verwahrt werden.

An welchen Börsenplätzen kann ich handeln?

Sie können an den folgenden acht inländischen Börsenplätzen (Xetra eingeschlossen) und an den folgenden ausländischen Börsenplätzen handeln:

Inländische Börsenplätze:
Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate und Xetra.

Ausländische Börsenplätze:
Alle gängigen ausländischen Auslandsbörsen, vor allem New York, London und Zürich. Auslandsbörsen mit Segregationseinschränkungen können nicht ausgewählt werden.

Was muss ich beim Xetrahandel beachten?

Genauere Informationen zum Xetrahandel finden Sie auf den Internetseiten www.xetra.de.

Wie kann ich eine Order ändern oder streichen?

Wertpapieraufträge, die noch nicht ausgeführt sind, können Sie sich im Orderbuch Ihres Wertpapierdepots anzeigen lassen. Eine Auftragsänderung (z.B. Limitanpassung) können Sie unter Eingabe einer TAN-Nummer vornehmen, eine Löschung ist ebenfalls möglich.

Was kann ich tun, wenn eine Online-Order nicht möglich ist?

Bitte erteilen Sie in diesem Fall Ihre Order an Börsentagen zu den jeweiligen Börsenzeiten unserem Callcenter unter der Telefonnummer 0821 / 5015 480. Alternativ können Sie auch eine Order, unter Angabe aller relevanten Angaben, per Fax an unser Order-Team, unter der Fax-Nummer 0821 / 5015 198, aufgeben.

Wie erkenne ich im Online-Banking, ob eine Order ausgeführt ist?

Wählen Sie bitte bei dem Reiter "Depot" den Menüpunkt "„Orderbuch“". Hier wird Ihnen der aktuelle Status Ihrer Order anzeigt.

Kann ich bei der Augsburger Aktienbank AG Finanztermingeschäfte handeln?

Sie haben bei der Augsburger Aktienbank AG grundsätzlich die Möglichkeit, Wertpapiere die die Finanztermingeschäftsfähigkeit erfordern zu handeln.

Davon ausgenommen ist der Handel von Finanztermingeschäften, die über die Terminbörse EUREX abgewickelt werden.

Wenn Sie für den Handel von Finanztermingeschäften freigeschaltet werden möchten, erteilen Sie uns eine entsprechende Anforderung per E-Mail (info@aab.de) oder auch per Telefon. Sie erhalten von uns ein Formular, welches Sie uns unterschrieben wieder zukommen lassen. Sobald wir Sie im System freigeschaltet haben, können Sie entsprechende Geschäfte tätigen.

Bitte beachten Sie, dass gleiches auch von einem etwaigen Bevollmächtigtem veranlasst werden muss, da die Finanztermingeschäftsfähigkeit an der ordernden Person und nicht am Wertpapierdepot hinterlegt ist.

Kann ich bei der Augsburger Aktienbank AG Realtimekurse von Wertpapieren abrufen?

Zurzeit werden die Wertpapierkurse mit 15 minütiger Zeitverzögerung angezeigt. Die von der Augsburger Aktienbank AG zur Verfügung gestellten Wertpapierinformationen können Sie auf unseren Internetseiten oder im Online-Banking unter „Wertpapierinformationen“ abrufen.

Wie schnell wird eine Order ausgeführt?

Die Wertpapieraufträge werden von unserem System, innerhalb der jeweiligen Börsenhandelszeiten, zeitnah zu dem jeweiligen Handelsplatz durchgeroutet.

Wann kann ich den Orderstatus meiner Order/meines Zeichnungsauftrages online einsehen?

Der jeweilige Orderstatus wird in der Maske „Orderbuch“ angezeigt. Wenn unter Status "abgerechnet" vermerkt ist, ist der Wertpapierauftrag durchgeführt. Die Zusendung bzw. die Hinterlegung im ePostfach Ihrer Kauf- oder Verkaufsabrechnung erfolgt zum Folgetag.

Wie kann ich Aktien zeichnen?

Über die Augsburger Aktienbank AG können keine Aktien gezeichnet werden.

Ist Intradayhandel bei der Augsburger Aktienbank AG möglich?

Ja, der Intradayhandel ist bei der Augsburger Aktienbank AG möglich. Bitte beachten Sie, dass bei einem gleichtägigem Verkauf zuerst der Kauf verbucht und der entsprechende Bestand im Depot sein muss.

Mit welcher Wertstellung werden Depotkäufe und -verkäufe gebucht?

Die Gutschrift bzw. Belastung erfolgt mit Wertstellung (Valuta) zwei Tage nach Handelsdatum (Schlusstag). Sollte das Wertpapier abweichende Regelungen aufweisen, finden natürlich diese Anwendung.

Warum kann ich nach Eingabe der Wertpapierkennnnummer und der Wertpapierbezeichnung keine weiteren Eingaben tätigen?

Nach Eingabe der Wertpapierbezeichnung, Wertpapierkennnnummer oder ISIN klicken Sie bitte immer auf den Button "Suchen" in der Maske. Danach werden die weiteren Eingabefelder freigeschaltet.

Was muss ich beim Ausfüllen der Kauforder-Maske beachten?

Nach Eingabe der Wertpapierkennnummer oder ISIN klicken Sie bitte auf "Suchen" und dann auf "Kaufen" in der Maske. Danach erscheint eine neue Maske mit weiteren Eingabefelder, füllen Sie alle Felder der Reihe nach aus.

Was bedeutet die Fehlermeldung "Unter dem angegebenen Suchkriterium konnten keine Wertpapiere gefunden werden. Bitte ändern Sie das Suchkriterium entsprechend ab." in der Kauforder-Maske?

Diese Fehlermeldung bedeutet, dass es das von Ihnen gesuchte Wertpapier nicht gibt. Prüfen Sie in diesem Fall die Wertpapierkennnummer oder die ISIN.

Wie gebe ich ein Limit in der Ordermaske ein?

In der Kauferfassungsmaske unseres Online-Bankings finden Sie unter "Orderdetails" die Orderzusätze "billigst" und "Limit". Standardmäßig ist hier "billigst" bzw., "bestens" vorbelegt. Es kann aber auch ein anderer Orderzusatz ausgewählt werden. Bei beiden Möglichkeiten ist anschließend noch die Gültigkeit der Order festzulegen.

Warum fallen bei Auslandsorder fremde Spesen an?

Für die Ausführung/Abwicklung des internationalen Wertpapierauftrages werden von der ausländischen Börse Spesen in Rechnung gestellt, die an die Augsburger Aktienbank AG weitergereicht werden. Die in der Regel sehr unterschiedlichen Spesen werden von den Banken an die Kunden weitergeleitet. Diese Vorgehensweise ist Bankpraxis und wird generell von Banken auch in dieser Weise gehandhabt. Um bei einer Vielzahl von unterschiedlichen Gebührenregelungen den Überblick nicht zu verlieren, hat die Augsburger Aktienbank zwei pauschale Sätze für Auslandsorders, unterschieden in Auslandsorders USA und Auslandsorders exUSA. Dieses bietet ein Maximum an Transparanz und Einfachheit.

An welchen ausländischen Börsen können Wertpapiere gehandelt werden?

An allen gängigen ausländischen Auslandsbörsen, vor allem New York, London und Zürich. Auslandsbörsen mit Segregationseinschränkungen können nicht ausgewählt werden.

Warum werden Teilausführungen einzeln berechnet?

Bei der Ausführung von Wertpapieraufträgen kann es immer wieder zu Teilausführungen kommen, wenn zum Zeitpunkt der Orderausführung an der Wertpapierbörse keine Vollausführung möglich ist. Es handelt sich hierbei um Börsenusancen, auf die wir als Kommissionär keinen Einfluss haben.

Die Augsburger Aktienbank AG berechnet keine taggleichen Teilausführungsgebühren.

Kann ein Switch-Auftrag erteilt werden?

Nein, Switch-Aufträge sind nicht möglich. Sie werden immer als Verkauf/Kauf gebucht und über das Abrechnungskonto als Einzelgeschäfte verbucht. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Sind auch Aktien-Sparpläne möglich?

Selbstverständlich können Sie mit regelmäßigen Aktien-Sparplänen Vermögen aufbauen.

Hier finden Sie das Auftragsformular (PDF).

Wie kann ich Aktien handeln?

Über uns können Sie jederzeit Aktien handeln – an acht inländischen Börsenplätzen (Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate und Xetra) und an den ausländischen Börsenplätzen New York, London und Zürich. Die Wertpapieraufträge werden von unserem System, innerhalb der jeweiligen Börsenhandelszeiten, zeitnah zum jeweiligen Handelsplatz weitergeleitet. Im Online-Banking wird Ihnen im Orderbuch sofort angezeigt, wie Ihr Auftrag ausgeführt wurde.

Wie flexibel bin ich mit den Sparplänen bzw. welche Möglichkeiten zur Anlage habe ich?

Sparpläne können monatlich, zweimonatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich zum 05. oder zum 15. eines Monats ausgeführt werden. Änderungen der Betragshöhe als auch dem Turnus können zu jeder Zeit vorgenommen werden.

Hier finden Sie das Auftragsformular (PDF).

Wie viele ETFs habe ich als Sparplan zur Auswahl?

Über die Augsburger Aktienbank AG sind rund 100 ETFs neben der Einmalanlage auch als Sparplan möglich.


Eine Übersicht der spar- und entnahmeplanfähigen ETFs finden Sie hier (PDF).

Hier finden Sie das Auftragsformular zur Einrichtung von ETF-Sparplänen (PDF).


Einzelorders können Sie direkt im Online-Client erfassen.

Welche Investmentfonds kann ich handeln?

Über 8.000 Investmentfonds von fast allen Kapitalverwaltungsgesellschaften können mit dem netbank Wertpapierdepot gehandelt und verwahrt werden.

Sind auch ein Handel von ETFs sowie ETF-Sparpläne möglich?

Selbstverständlich können Sie sowohl ETFs aktiv handeln als auch mit regelmäßigen ETF-Sparplänen Vermögen aufbauen.

Hier finden Sie das Auftragsformular (PDF).

Wie hoch ist der Ausgabeaufschlag, den ich für Käufe von Investmentfonds zahlen muss?

In dem netbank Wertpapierdepot müssen Sie bei Käufen von Investmentfonds keinen Ausgabeaufschlag zahlen. Für die Abwicklung der Käufe berechnen wir Ihnen transparent eine geringe Transaktionsgebühr.

Was ist ein ETF?

Ein ETF oder auch Exchange-Traded-Fund ist ein börsengehandelter Investmentfonds, der im Gegensatz zu normalen Investmentfonds nicht über die Kapitalverwaltungsgesellschaften sondern über eine reguläre Börse gehandelt wird. In der Regel ist ein ETF passiv gemanagt und bildet nur einen bestimmten Index nach. Dadurch entfallen Aufwände für das Fondsmanagement, welcher als Kostenvorteil in Form einer sehr niedrigen Verwaltungsgebühr für den ETF spricht.

Ist ein Fonds, der als Einmalkauf möglich ist, auch sparplanfähig?

Über die Augsburger Aktienbank AG können zur Zeit über 8.000 Fonds als Einmalanlagen gekauft werden, davon sind über 3.800 auch als Fondssparpläne möglich.

Welche Mindestanlagebeträge bestehen für Einmalkäufe und Fondssparpläne?

Anspar- als auch Entnahmepläne sind ab einem Betrag von EUR 25 möglich. Einmalanlagen sind in der Regel ab EUR 200 möglich

Kann ich bereits online erteilte außerbörsliche Fondsorders stornieren, bzw. bis wann muss dies geschehen?

Solange die Order noch den Status "offen" hat und somit noch nicht an die KVG bzw. an unseren Abwicklungspartner weitergeleitet wurde, kann eine Order im Online-Banking gelöscht werden. Die Augsburger Aktienbank benötigt für die Weiterleitung der Order an die KVG bzw. unseren Abwicklungspartner eine gewisse Vorlaufzeit, die zum eigentlichen Annahmeschluss (Cut-Off) des Fonds bei der KVG noch mit berücksichtigt werden muss. Die Vorlaufzeit ist je nach KVG und Fonds unterschiedlich und kann nicht pauschal benannt werden.

Wie werden die Fondsausschüttungen behandelt?

Grundsätzlich erfolgt die Ausschüttung auf das Abrechnungskonto. Sofern ein vorheriger Auftrag zur Wiederanlage erteilt wurde und das Wertpapier Reinvest-fähig ist, erfolgt eine Wiederanlage der zuvor auf dem Abrechnungskonto verbuchten, ausgeschütteten Erträge.

Was muss ich beim Kauf von ETFs beachten?

ETFs kaufen Sie über die Börse und nicht außerbörslich über die Kapitalverwaltungsgesellschaft. Aus diesem Grund können Sie nur ganze Anteile und keine Betragsorder aufgeben.

Was passiert bei Fälligkeit der Anleihe?

Ist die Anleihe fällig, wird neben der reinen Zinsbuchung der Nennwert der Anleihe separat auf dem Abrechnungskonto gutgeschrieben.

Wie kann ich Zertifikate handeln?

Zertifikate können Sie bei der Augsburger Aktienbank AG nur über die Börse handeln und müssen demnach als Stückeorder beauftragt werden.

Was sind Stückzinsen?

Stückzinsen sind die Zinsen, die der Käufer dem Verkäufer der Anleihe vom Zeitpunkt des Zinslaufs bis zum Tag des Kaufs zahlen muss. Dieser anteilige Zins steht dem Verkäufer zu, da dieser die Anleihe in diesem Zeitraum tatsächlich gehalten hat und der Käufer sonst am Ausschüttungstag zu viel Zinsen im Hinblick auf die Haltedauer ausbezahlt bekommen würde. Stückzinsen werden in der Wertpapierabrechnung gesondert ausgewiesen und erhöhen bzw. vermindern den ausmachenden Betrag.

Was ist ein Zertifikat?

Zertifikate oder auch strukturierte Produkte sind von Banken herausgegebene Schuldverschreibungen mit bestimmten Bedingungen für die Rückzahlung und Verzinsung. Anleihen, Schuldverschreibungen und Zertifikate gelten als komplexe Finanzinstrumente. Wer in komplexe Finanzinstrumente anlegt, sollte sich der damit verbundenen Risiken bewusst sein. Diese Risiken sind nicht immer einfach zu verstehen. Anleihen kaufen und verkaufen Sie über die Börse. Da Anleihen einen festen Nennwert haben, ordert man mit einer Anzahl von Anteilen oder per Nominalbetrag. In beiden Fällen wird bei der Abrechnung der aktuelle Kurswert verwendet, der "über", "auf" oder "unter" dem Nennwert liegen kann. Die Risiken von Anleihen, Schuldverschreibungen und Zertifikaten sind in den „Basisinformationen über Wertpapiere und weitere Kapitalanlagen (Stand: August 2014)“, Abschnitte B1 und D1 (für Anleihen und Schuldverschreibungen) sowie B4 und D4 (für Zertifikate), wiedergegeben.

Was muss ich beim Kauf und Verkauf von Anleihen beachten?

Anleihen kaufen und verkaufen Sie über die Börse. Da Anleihen einen festen Nennwert haben geben Sie dabei die Anzahl von Anteilen oder den Nominalbetrag an. In beiden Fällen wird bei der Abrechnung der aktuelle Kurswert verwendet, der "über", "auf" oder "unter" dem Nennwert liegen kann.

Was muss ich beim Kauf von Zertifikaten beachten?

Bevor Sie Zertifikate kaufen müssen Sie sich für die Finanztermingeschäftsfähigkeit freischalten lassen. Wenn Sie für den Handel von Finanztermingeschäften freigeschalten werden möchten, erteilen Sie uns eine entsprechende Anforderung per E-Mail (info@aab.de) oder auch per Telefon. Sie erhalten von uns ein Formular, welches Sie uns unterschrieben wieder zukommen lassen. Sobald wir Sie im System freigeschalten haben, können Sie entsprechende Geschäfte tätigen.

Ohne unser Obligo.

Service

Bei Fragen zu unseren Produkten und Leistungen sind wir gern persönlich für Sie da. Schnelle Antworten, die neuesten Informationen oder das gewünschte Formular erhalten Sie zudem unter den folgenden drei Bereichen.

Mehr zu unseren umfangreichen Serviceleistungen finden Sie hier.

Alle Wertpapiere in einem Depot

Über 8.000 Fonds zur Auswahl

Einfache Preisstruktur

¹ Das Depotführungsentgelt entfällt für das jeweilige Kalenderjahr, wenn in diesem Kalenderjahr folgende Kriterien erfüllt werden:
- 8 von der Bank ausgeführte Wertpapiertransaktionen zu Kauf- bzw. Verkaufsaufträge im Kalenderjahr oder
- 4 ausgeführte Sparplanraten zu Investmentfonds, ETFs oder Aktien im Kalenderjahr oder
- Depotbestand an Investmentfonds und ETFs in Höhe von mindestens 20.000 EUR zum Stichtag Jahresultimo.

² Wenn Sie bis zum 31.01.2018 im Rahmen der Aktionsbedingungen mit Ihrem Wertpapierdepot zum netbank Wertpapierdepot der Augsburger Aktienbank AG wechseln und Ihre Wertpapiere übertragen, erhalten Sie eine Prämie abhängig vom Depotvolumen.