Presse

Hier erfahren Sie alle Neuigkeiten aus erster Hand.

netbank bietet „Gold ins Depot“ an

Hamburg, den 14. März 2017

Sicherer und bequemer als Münzen & Barren: Depotverwahrung für Gold

Nicht erst seitdem die Zinsen für Anleger nahezu abgeschafft wurden, erfreut sich Gold als Anlageform zunehmenden Interesses. Fachleute empfehlen schon lange, das Vermögen in verschiedenen Sachwerten zu streuen. Und da gehört Gold als wertbeständiger, international anerkannter Rohstoff neben Wertpapieren und Immobilien fest dazu. Gold in Barrenform oder klassischen Münzen hat nicht nur eine emotionale Komponente, sondern punktet auch als interessantes Anlageinvestment. Gold ist das einzige Edelmetall, das ohne Mehrwertsteuer erworben werden kann. Und nach einer Haltedauer von mehr als einem Jahr sind die Kursgewinne steuerfrei.

Einzig die Verwahrung bereitet Goldbesitzern oft schlaflose Nächte. Gold aufbewahrt im heimischen Tresor oder versteckt im Garten – das sind keine Lösungen, die guten Gewissens empfohlen werden können. „Gold besitzt die Aura des Besonderen, es gehört als drittes Standbein zur persönlichen Vorsorgeplanung. Die Verwahrproblematik war bislang das Hemmnis“, resümiert Pressesprecher Thoma H. Roßmann.

„Gold ins Depot“ heißt jetzt die Lösung für alle, die Gold als Wertanlage schätzen und sich nicht um die Verwahrung kümmern möchten. Ab sofort können netbank-Kunden mit einem netbank-Wertpapier-Depot ausgewählte Münzen und Barren ins Depot erworben werden. Der Kauf funktioniert ähnlich wie eine Wertpapierorder: Jedes angebotene Goldstück, z. B. eine Unze Krügerrand, besitzt eine Kennnummer (WKN). Im Wertpapierdepot des Kunden wird dann das entsprechende Goldstück mit dem jeweiligen Tageskurs ausgewiesen. Bei einem Verkauf kann zwischen einer Gutschrift oder der Auslieferung nach Hause gewählt werden. Da bei dieser Anlageform real existierende Münzen und Barren gekauft werden, sind Orders nur in ganzen Stücken möglich. Als Partner garantiert mit Pro Aurum einer der größten Goldhändler Deutschlands die jederzeitige Lieferung der gewünschten Stücke.

Da der Goldpreis und somit auch der Preis der angebotenen Goldstücke schwanken, bietet die Bank eine telefonische Vorabinformation an, um Kunden den jeweils aktuellen Orderpreis mitzuteilen. Ge- und verkauft werden kann mit einem speziellen Formular oder telefonisch. Gehandelt werden die Münzen und Barren werktags zwischen 8 und 17 Uhr.

„Zu einem ganzheitlichen Vermögensaufbau gehört auch, dass man sich über das Thema Gold als interessante Anlageform informiert. Gold gehört unseres Erachtens ins Bank-Schließfach – oder besser noch ins Wertpapierdepot. Diese komfortable Möglichkeit bieten wir jetzt interessierten Anlegern“, freut sich Vorstandssprecher Lothar Behrens.