Bei uns ist Ihr Geld sicher.

Einlagensicherungsfonds

Die Augsburger Aktienbank AG (hier in ihrem Markenauftritt netbank) ist dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V. angeschlossen. Der Einlagensicherungsfonds sichert die in der Bilanzposition ausgewiesenen Verbindlichkeiten gegenüber Kunden. Dazu zählen Sicht-, Termin- und Spareinlagen. Die Sicherungsgrenze beträgt derzeit pro Kunde 41.581.000 EUR.

Sicherheitshinweise

Verschlüsselung

Unsere Datenübertragung erfolgt durchgängig verschlüsselt. Durch die Verschlüsselung wird die Geheimhaltung zwischen Ihnen und uns im Internet ermöglicht. Grundsätzlich wird die Verschlüsselung von allen gängigen, aktuellen Browsern wie z. B. Mozilla Firefox, Chrome, Microsoft Edge oder Safari unterstützt. Wir verwenden ausschließlich Verschlüsselungsverfahren, die nach dem aktuellen Stand der Technik als sicher gelten. Ob eine verschlüsselte Sitzung vorliegt, wird Ihnen durch Ihren Browser angezeigt:

Der Browser zeigt in der Regel ein kleines geschlossenes Schlosssymbol in der Adress-, Fuß- oder Statuszeile an.

Manche Browser färben zudem die Adressleiste oder Teile der Adresse farbig ein, wenn eine verschlüsselte Verbindung vorliegt.

Die Adresszeile beginnt mit „https://“.

Sicherheitszertifikate

Anhand des Zertifikates können Sie feststellen, ob Sie wirklich mit uns verbunden sind. Das Zertifikat können Sie über das Schlosssymbol in Ihrem Browsers öffnen. Für ein Höchstmaß an Sicherheit beim Online-Banking verwenden wir eine TLS-Verbindung. TLS steht für "Transport Layer Security" und ist ein hybrides Verschlüsselungsprotokoll für sichere Datenübertragungen im Internet.

So erkennen Sie das TLS-Protokoll

Achten Sie auf diese Merkmale beim Online-Banking, um sicher zu gehen, dass Sie über eine gesicherte Verbindung verfügen:

Die Adresszeile beginnt mit https:// und ist bei manchen Browsern eingefärbt.

So überprüfen Sie das Zertifikat im Firefox

1. Klicken Sie in der Adresszeile auf die grüne Schaltfläche "Augsburger Aktienbank AG (DE)". Im darunter geöffneten Fenster klicken Sie auf die Schaltfläche "Weitere Informationen". 

2. Wählen Sie den Reiter "Sicherheit" und klicken Sie auf "Zertifikat anzeigen". Es öffnet sich ein weiteres Fenster. Im unteren Bereich dieses Fensters finden Sie die Informationen zur Validität sowie den Fingerabdruck.

So überprüfen Sie das Zertifikat im Internet Explorer

1. Klicken Sie in der Adresseile auf die grüne Schaltfläche "Augsburger Aktienbank AG (DE)". Im geöffneten Fenster darunter klicken Sie auf die Schaltfläche "Zertifikate anzeigen".

2. Wählen Sie den Reiter "Details" und scrollen Sie ganz nach unten. In der letzten Zeile finden Sie den Fingerabdruck unseres Sicherheitszertifikats.

Transaktionssicherheit

Das PIN/iTAN-Verfahren

Ihre Online-Bankgeschäfte schützen wir durch das PIN/iTAN-Verfahren.

Der Login in unsere Online-Banking-Portale und somit der Zugang zu Ihren Konten und Depots erfolgt durch Eingabe Ihrer Nutzerkennung und der PIN, Ihrer „Persönlichen Identifikationsnummer“.

Jede einzelne Ihrer Transaktionen (z. B. Überweisung oder Order) muss durch eine iTAN, der so genannten 'indizierten Transaktionsnummer', von Ihnen bestätigt werden. Hierzu erhalten Sie von uns einen iTAN-Block mit 100 iTANs, die mit einem Index durchnummeriert sind. Zur Bestätigung einer jeden Transaktion werden Sie aufgefordert, eine bestimmte iTAN einzugeben. Diese Eingabe ist - zu Ihrer Sicherheit - zeitlich begrenzt. Verstreicht die Eingabezeit ungenutzt oder wird eine Fehleingabe durchgeführt, wird die iTAN als ungültig gewertet. Jede iTAN kann nur einmal genutzt werden.

Das m-TAN-Verfahren

Jede einzelne Ihrer Transaktionen (z. B. Überweisung oder Order) muss durch eine m-TAN, von Ihnen bestätigt werden. Hierzu erhalten Sie von uns auf die von Ihnen im Banking hinterlegte Mobilfunknummer einen vierstelligen Freigabe-Code per SMS gesandt. Zur Bestätigung einer jeden Transaktion werden Sie aufgefordert, diesen Code anschließend im Banking einzugeben. Diese Eingabe ist - zu Ihrer Sicherheit - zeitlich begrenzt. Verstreicht die Eingabezeit ungenutzt oder wird eine Fehleingabe durchgeführt, und die m-TAN als ungültig gewertet. Jede m-TAN kann nur für eine Transaktion einmal genutzt werden.

Das Secure-App-Verfahren

Zur Nutzung dieses Verfahrens muss im Vorfeld die AAB-Secure App im App Store bzw. Play Store heruntergeladen und im Banking freigeschalten werden. Jede einzelne Ihrer Transaktionen (z. B. Überweisung oder Order) muss dann zukünftig gesondert von Ihnen bestätigt werden. Hierzu erhalten Sie von uns in Ihre AAB Banking–App eine Push-Benachrichtigung. In dieser Benachrichtigung wird der Transaktionsauftrag zusammengefasst und muss dann von Ihnen per Bestätigung in der App freigegeben werden. Diese Freigabe innerhalb der App ist - zu Ihrer Sicherheit - zeitlich begrenzt. Verstreicht die Eingabezeit ungenutzt wird die Benachrichtigung als ungültig gewertet. Jede Transaktion muss gesondert innerhalb der App freigegeben werden.

Hinweise zur Transaktionssicherheit

Die Augsburger Aktienbank AG wird Sie niemals per E-Mail oder auf einem anderen Weg dazu auffordern, Ihre persönlichen Zugangsdaten offenzulegen. Diese Daten sind nur für Sie bestimmt. Unsere Mitarbeiter haben keine Möglichkeit diese Daten einzusehen. Geben Sie diese Daten niemals an Dritte weiter, diese sind ausschließlich für Sie persönlich bestimmt.

Sollten weitere Personen Zugang zu Ihren Konten benötigen, beantragen Sie einfach bei uns die entsprechenden Vollmachten und diese Personen können über eigene Zugangsdaten entsprechend der Vollmacht handeln. Sollten Ihre PIN oder iTAN-Daten einmal in falsche Hände kommen, sperren Sie Ihren Zugang und die iTAN-Liste über unser Callcenter oder über unsere Online-Banking-Anwendungen.

Wir empfehlen Ihnen, Ihre PIN regelmäßig zu ändern. Verwenden Sie keine einfach zu rekonstruierenden Passworte wie zum Beispiel Ihr Geburtsdatum, den Namen Ihres Partners oder Ihren Wohnort. Gut und sinnvoll sind Kombinationen von Zahlen und Buchstaben, wie zum Beispiel n23Ax7.

Bitte geben Sie Ihre Nutzerkennung, Ihre PIN und Ihre iTANs nur auf den Internet-Seiten der Augsburger Aktienbank AG ein. Unter 'Unsere Sicherheitstechnik' können Sie nachlesen, wie Sie sicherstellen, dass Sie mit uns verbunden sind.

Nutzen Sie Ihre PIN an keiner weiteren Stelle (z. B. Anwendungen, Smartphone, Internetdienste) als Passwort. Dort könnte die Verschlüsselung, sichere Aufbewahrung oder vertrauliche Behandlung des Passwortes nicht gewährleistet sein.

Speichern Sie weder Ihre PIN noch Ihre iTANs auf Ihrem Computer oder anderen Speichergeräten wie USB-Sticks, Smartphones oder Tablet-PCs ab.

Sicherheit am Smartphone und Tablet

Allgemeine Hinweise

Alle Hinweise, die wir Ihnen für die Nutzung unseres Online-Bankings an einem Computer genannt haben, gelten auch für Ihr Smartphone oder Tablet. Stellen Sie bitte sicher, dass auf Ihrem mobilen Endgerät eine aktuelle Virenschutz-App sowie eine Firewall installiert sind. Darüber hinaus sollten Sie die Gerätesoftware Ihres Handys und alle Ihre Apps (u. a. die SecureApp) auf dem neuesten Stand halten, indem Sie neue Updates sofort installieren.

Bitte beachten Sie: Passwörter sind besonders sicher, wenn sie aus verschiedenen Groß- und Kleinbuchstaben sowie Zahlen und Sonderzeichen bestehen.

Darüber hinaus kann eine automatische Tastensperre Ihres Handys mit anschließender PIN-Abfrage zusätzlichen Schutz bieten, falls Ihr Handy gestohlen werden sollte. Bitte speichern Sie niemals Ihre Zugangsdaten für Ihr Online-Banking oder die SecureApp auf Ihrem Handy oder Tablet.

Phishing-SMS

Die Augsburger Aktienbank AG wird Sie niemals auffordern, Ihre persönlichen Zugangsdaten preiszugeben – weder per SMS noch per E-Mail oder am Telefon. Loggen Sie sich daher auf keinen Fall über einen Link, der in einer Kurznachricht mitverschickt wurde, in Ihr Online-Banking ein und geben Sie niemals über einen solchen Link Ihre TAN ein.

Die AAB wird Sie unter keinen Umständen via SMS dazu auffordern, Ihre Daten im Online-Banking zu aktualisieren oder Ihnen drohen, Ihr Konto zu sperren, falls Sie dieser Aufforderung nicht nachkommen.

So erkennen Sie Phishing-SMS und schützen sich vor Ihnen:

  • Phishing-SMS können sowohl von unbekannten Rufnummern als auch Rufnummern stammen, die in Ihrem Adressbuch auf Ihrem Smartphone abgespeichert sind.
  • Sie sollten bereits aufmerksam werden, wenn die SMS einen Link mit einer Aufforderung zum Klicken enthält. Oftmals werden Phishing-SMS auch als Gewinnspiel getarnt („Klicken Sie hier, um Ihren Gewinn zu erhalten“). Spätestens hier sollten Sie gewarnt sein. Bitte auf keinen Fall auf den Link klicken.
  • Phishing-SMS können auch von Freunden oder Bekannten oder sogar von Ihrem Kundenberater verschickt werden, falls deren mobiles Endgerät Opfer eines erfolgreichen Hacker-Angriffs wurde. Auffällig hierbei ist, dass Ihr vermeintlich Bekannter Sie dazu auffordert, einem Link zu folgen, hinter dem sich angeblich ein interessanter Artikel oder Fotos der letzten Feier oder aus dem Urlaub zu finden sein sollen. Klicken Sie auf den Link, gelangen Sie meistens auf eine Seite, auf der Sie Ihre persönlichen Daten hinterlegen sollen, damit Ihnen die Bilder angezeigt werden. Ohne es zu merken, werden Sie so Opfer einer Abo-Falle.

Wichtige Hinweise für Sie

Halten Sie Ihre persönlichen Geräte aktuell

Achten Sie darauf, dass Geräte, mit denen Sie Online-Banking-Anwendungen nutzen, stets Sicherheitskomponenten verwenden, die dem aktuellen Stand der Technik entsprechen. Sorgen Sie für die Installation und Aktualisierung von Virenschutzprogrammen, Firewall und Sicherheits-Patches. Lassen Sie sich hierbei bei Bedarf von IT-Spezialisten helfen.

Vorsicht bei Downloads

Das Herunterladen von Software und/oder Dateien aus dem Internet birgt ein großes Gefährdungspotenzial. Downloads können dazu führen, dass Ihr Gerät mit Computer-Viren, Trojanern oder sonstiger Schadsoftware infiziert wird. Laden Sie Software und/oder Dateien nur von vertrauenswürdigen Quellen aus dem Internet herunter.

Cookies

Unser System verwendet Cookies. In diesen Cookies speichern wir sicherheitsrelevante Daten zur aktuellen Sitzung. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert. Cookies sind kleine Dateien, die der Web-Server beim Besuch unseres Bankings an Ihren Browser sendet und auf der Festplatte Ihres Computers speichert. Damit Ihre Privatsphäre geschützt bleibt, enthalten unsere Cookies keine personenbezogenen Daten.

Einsatz von JavaScript

Die komplexen und zahlreichen Funktionen unseres Online-Banking und Online-Brokerage sind nicht ohne die Programmiersprache JavaScript abzubilden. Die meisten bekannt gewordenen Missbrauchsfälle mit JavaScript setzen eine 'missbräuchliche Absicht' voraus, die bei der netbank (Marke der Augsburger Aktienbank AG) nicht gegeben ist.

Passwort-Manager und Autovervollständigen

Die meisten aktuellen Browser bieten die Möglichkeit, Zugangs- und Login-Daten wie Benutzername, E-Mail-Adresse sowie Kennwörter etc. von Internetseiten zu speichern. Wir empfehlen Ihnen, auf die Funktionen des Autovervollständigens und des Passwort-Managers zu verzichten und diese im Browser bzw. für unsere Online-Banking-Anwendungen zu deaktivieren

Social Engineering bzw. Phishing-Angriffe auf Ihre persönlichen Daten

Als Social Engineering werden Methoden bezeichnet, mittels derer Angreifer/Betrüger durch gezielte Täuschung von Personen an vertrauenswürdige Informationen gelangen. Dies kann z. B. telefonisch erfolgen. Der Angreifer gibt sich beispielsweise als Mitarbeiter/Berater der Bank aus und versucht Daten wie PIN oder iTANs in Erfahrung zu bringen. Erfolgt der Angriff per E-Mail oder über einen Link auf einer Internetseite, ist von „Phishing“ die Rede. Seien Sie wachsam, sowohl E-Mails als auch Internet-Seiten sind oft täuschend echt kopiert. Geben Sie vertrauliche Daten niemals weiter, auch nicht an vermeintliche Mitarbeiter der Bank.

Weitere Informationen zum Thema Sicherheit

Weitere wichtige Informationen zum Thema Sicherheit im Internet und beim Online-Banking bietet das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Das Bundesamt veröffentlicht auch einen Newsletter, der Sie über aktuelle Sicherheitsthemen informiert.

Wir sind für Sie da

Wenden Sie sich an uns, wenn Sie bei der Nutzung unser Online-Banking-Anwendungen potenziell betrügerische Zahlungen, verdächtige Vorfälle sowie sonstige Unregelmäßigkeiten erkennen, wenn Sie die Vermutung haben, dass Fremde an Ihre persönlichen Bankdaten (Engineering, Phishing-Mails etc.) gelangen wollen oder bereits gelangt sind. Erreicht uns Ihr Anliegen außerhalb unserer Servicezeiten oder möchten wir Sie über verdächtige Vorgänge oder betrügerische Aktivitäten/Transaktionen informieren, werden wir uns über die bei uns hinterlegten Kontaktdaten bei Ihnen melden.