Blog

Viele interessante Beiträge und Wissenswertes rund um das Thema Finanzen

Vom Geldgürtel bis zum Hotelsafe: Wie Sie Wertsachen im Urlaub schützen können

05. Juni 2018

In der Urlaubszeit haben nicht nur Gastronomen und Touristikunternehmer Hochsaison, sondern auch Vertreter des kriminellen Gewerbes. Vor allem an beliebten Touristenzielen, wo viel Gedränge herrscht, können Taschendiebe und andere Ganoven schnelle Beute machen. Um Ärger und Verluste zu vermeiden, sollten Sie daher im Urlaub einige Sicherheitsregeln beherzigen.

Zunächst einmal gilt: Nehmen Sie von Ihren wertvollen Besitztümern nur die Dinge mit, die Sie im Urlaub wirklich benötigen. Während die hochwertige Digitalkamera für schöne Erinnerungsfotos sorgt, gehört die teure Armbanduhr oder der wertvolle Goldschmuck nicht unbedingt ins Reisegepäck.

Nutzen Sie den Hotelsafe

Viele Hotels haben ihr Zimmer mit einem Hotelsafe ausgestattet, in dem ihre Gäste Bargeld oder Wertsachen sicher verwahren können. Solche Angebote sollten Sie nutzen, wenn Sie auf einem Tagesausflug sind und beispielsweise Ihre Kreditkarte oder Bargeldreserven im Hotel lassen möchten. Denn: Auch wenn Sie das Zimmer abgeschlossen haben, können sich Hotelbedienstete etwa zum Saubermachen Zutritt verschaffen – und diese sollten Sie nicht mit offen herumliegenden Wertgegenständen in Versuchung führen.

Geldgürtel & Co.: Wie Sie unterwegs für Sicherheit sorgen

Wo das Gedränge groß ist, tummeln sich gerne Taschendiebe – sei es in der Metro, in der Warteschlange vor Sehenswürdigkeiten oder auf Märkten. Besonders gefährdet sind diejenigen, die den Geldbeutel oder das Mobiltelefon in der Gesäßtasche oder in einer leicht zu öffnenden Handtasche mit sich führen.

Bessere Aufbewahrungsorte sind die Innentaschen von Jacken oder eine gut verschließbare Tasche, die diagonal umgehängt wird. Besonders sicher sind Geldgürtel, die an der Innenseite mit Fächern für Münzen, Geldscheine und Kreditkarten ausgestattet sind. Auch Brustbeutel bieten deutlich mehr Sicherheit als eine Hosentasche. Hier sollten Sie darauf achten, dass der Beutel über eine stabile Kordel verfügt, die sich nicht einfach abreißen oder durchschneiden lässt.

Tipp: Beschränken Sie im Urlaub Ihren Bargeldbestand auf das Nötigste und setzen Sie vorrangig die Kreditkarte als Zahlungsmittel ein. Diese können Sie im Fall eines Diebstahls umgehend sperren lassen und damit das finanzielle Risiko minimieren. Wenn Sie zwei Kreditkarten besitzen, schließen Sie die zweite Karte am besten in den Hotelsafe ein, um selbst im schlimmsten Fall noch weiter bargeldlos bezahlen zu können.

Mehr News für Sie

Mehr erfahren