Blog

Viele interessante Beiträge und Wissenswertes rund um das Thema Finanzen

Geld sparen mit Ratenkrediten

03. Januar 2018

Der Abschluss eines Ratenkredites ist derzeit so attraktiv wie kaum je zuvor. Dank der anhaltenden Niedrigzinspolitik können Verbraucher Kredite zu historisch günstigen Zinsen aufnehmen und damit bei der Finanzierung ihrer Anschaffungen bares Geld sparen. Am höchsten ist das Einsparpotenzial, wenn die niedrigen Zinsen nicht für eine Erhöhung der Kreditsumme, sondern für eine schnellere Tilgung genutzt werden.

Beispiel: Wenn Sie einen Ratenkredit über 10.000 Euro aufnehmen und bei einem jährlichen Effektivzins von 3,88 Prozent Ihre Verbindlichkeiten im Lauf von fünf Jahren zurückzahlen, profitieren Sie zwar von einer niedrigen Monatsrate in Höhe von 183 Euro, zahlen jedoch insgesamt 999 Euro an Zinsen. Bei der Entscheidung für eine Finanzierungsdauer von vier Jahren beträgt zwar die Monatsrate 225 Euro, doch dafür zahlen Sie aufgrund der kürzeren Gesamtlaufzeit insgesamt nur noch 798 Euro Gesamtzins. Ihre Ersparnis: Gut 100 Euro.

Teuren Dauer-Dispo umschulden

Weil Ratenkredite flexibel einsetzbar sind, können sie nicht nur für die Finanzierung von Anschaffungen verwendet werden, sondern auch für die Umschuldung bei einem dauerhaft in Anspruch genommenen Dispokredit. Damit lässt sich die Zinsbelastung deutlich senken, da Ratenkredite oft um mehr als die Hälfte günstiger sind als Dispokredite.

Auch dazu ein Beispiel: Angenommen, Sie wollen einen mit 8,0 Prozent nominal verzinsten Dispokredit von derzeit 4.000 Euro im Lauf von zwei Jahren kontinuierlich abbauen. Dann beläuft sich Ihre Zinslast auf rund 340 Euro, bis Ihr Konto wieder in den schwarzen Zahlen ist. Schulden Sie hingegen den Dauer-Dispo auf einen Ratenkredit zu 3,88 Prozent effektivem Jahreszins um, betragen Ihre gesamten Zinskosten nur noch rund 160 Euro und Sie sparen somit satte 180 Euro.

Bereits laufende Kredite günstig ablösen

Für diejenigen, die bereits einen Ratenkredit am Laufen haben, lohnt sich die Suche nach günstigeren Alternativen – immerhin sind in den vergangenen Jahren die Zinsen für Ratenkredite kontinuierlich gesunken. Selbst wenn die gesetzlich zulässige Vorfälligkeitsentschädigung von einem Prozent der Restschuld verlangt wird, kann die Rechnung aufgehen.

Beispiel: Sie haben vor drei Jahren einen Ratenkredit mit sechs Jahren Laufzeit abgeschlossen, damals noch zu einem Zins von effektiv 5,5 Prozent pro Jahr. Nun beträgt der Kreditsaldo noch 5.400 Euro, und für die Restlaufzeit wären noch 460 Euro an Zinsen zu entrichten. Mit der Ablösung des Kredites und dem Abschluss eines neuen dreijährigen Ratenkredites zu 3,88 Prozent Effektivzins sinkt die Zinslast auf nur noch 323 Euro. Selbst wenn eine Vorfälligkeitsentschädigung in Höhe von 54 Euro verlangt wird, bleibt Ihnen eine Ersparnis von 83 Euro.

Tipp: Als Freiberufler können Sie für private Finanzierungsvorhaben den günstigen netbank Kredit für Freiberufler in Anspruch nehmen.