Blog

Viele interessante Beiträge und Wissenswertes rund um das Thema Finanzen

netbank Prepaid Kreditkarte: So funktioniert die Kreditkarte mit Kindersicherung

18. Juli 2018

Eine eigene Kreditkarte für Schüler kann durchaus sinnvoll sein – vor allem dann, wenn der Nachwuchs auf Klassenfahrt, in der Jugendfreizeit oder als Austauschschüler im Ausland unterwegs ist. Die netbank Prepaid Kreditkarte für Kinder und Jugendliche verbindet dabei einige Vorteile: Während die jugendlichen Karteninhaber im Ausland ein sicheres und vielseitig einsetzbares Zahlungsmittel dabei haben, können Eltern dank der eingebauten Kindersicherung wichtige finanzielle Risiken ausschalten.

 

Vollwertiges bargeldloses Zahlungsmittel

Zunächst einmal ist die Prepaid Kreditkarte ein vollwertiges Zahlungsmittel, das an denselben Akzeptanzstellen wie die klassische Kreditkarte gültig ist. Beim Einkauf, im Restaurant und am Geldautomaten können auch minderjährige Karteninhaber bargeldlos bezahlen. Weil die Karte nach Verlust oder Diebstahl sofort gesperrt werden kann und die Haftung des Karteninhabers bei Missbrauch begrenzt ist, sind mit der Kreditkarte geringere Risiken verbunden als mit dem Mitführen größerer Bargeldbeträge.

Prepaid-Prinzip für zusätzliche Sicherheit

Das Prepaid-Prinzip sorgt dafür, dass sich Minderjährige mit der Kreditkarte für Schüler nicht versehentlich verschulden können. Kartenzahlungen sind nur im Rahmen des Guthabens möglich, das bei der Aufladung auf die Karte gebucht worden ist. Aufgeladen wird die Karte ganz einfach per Überweisung vom Girokonto auf das Kartenkonto.

Auf diese Weise kann etwa das monatliche Taschengeld auf die Karte gebucht werden oder die Kreditkarte vor dem Reisebeginn mit dem Urlaubsbudget aufgeladen werden. Sollte dann doch einmal das Geld knapp werden, kann jederzeit eine erneute Aufladung erfolgen.

Schutzfunktionen für Jugendliche

Speziell mit Blick auf minderjährige Karteninhaber bietet die netbank Prepaid Kreditkarte weitere Sicherheitsfunktionen. So lässt sich in der Online-Kartenverwaltung einstellen, dass bei jeder Transaktion eine E-Mail versandt wird. Auf diese Weise können Eltern die finanziellen Aktivitäten ihrer Kinder nachvollziehen. Darüber hinaus lässt sich auf der Karte eine Jugendschutzcodierung aktivieren. Diese Codierung sperrt die Kreditkarte für Transaktionen, die erst ab 18 Jahren erlaubt sind, wie beispielsweise den Einsatz am Zigarettenautomaten.