Blog

Viele interessante Beiträge und Wissenswertes rund um das Thema Finanzen

Ferienbetreuung: Welche Angebote zur Kinderbetreuung in den Ferien stehen Eltern offen?

22. Mai 2018

Wenn die Ferienzeit naht, freuen sich die Kinder auf die Ferien. Allerdings ist es für Eltern nicht immer einfach, eine Ferienbetreuung zu organisieren, wenn die Kita in den Ferien eine oder zwei Wochen schließt oder Kinder im Grundschulalter in der Ferienzeit beschäftigt sein wollen. Gerade Alleinerziehende und berufstätige Eltern sind dann auf Angebote zur Kinderbetreuung in den Ferien angewiesen.

 

Ausweichmöglichkeiten bei Kita-Schließung

Wenn Kitas in den Sommerferien einige Tage zu bleiben, stimmen sich die Leitungsteams oft mit anderen Einrichtungen am Ort ab. Häufig werden dann die Schließungstermine auf unterschiedliche Zeiträume gelegt, so dass den betroffenen Eltern eine Ausweichmöglichkeit angeboten werden kann. Vorteil für Eltern: Die Kita-Betreuung der Kinder ist auch in der Ferienzeit gewährleistet – und das im Regelfall ohne zusätzliche Kosten.

Kinderbetreuung in den Ferien durch Vereine und Kirchen

Im Rahmen von Sommerferienprogrammen bieten Vereine und Kirchengemeinden vielerorts Aktionen für Kinder an, um keine Langeweile aufkommen zu lassen und die Eltern zu entlasten. Wie umfangreich das Angebot ist und ob es sich um Halbtags- oder Ganztagsprojekte handelt, hängt vom Engagement der meist ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer am Ort ab. Angesprochen werden mit den Aktionen überwiegend Kinder im Grundschulalter.

Die Kosten für solche Angebote sind recht gering, da oft nur ein Selbstkostenbeitrag verlangt wird. Allerdings lässt sich damit zwar die Ferienzeit zu Hause kurzweilig gestalten, doch eine durchgängige Ferienbetreuung ist nicht gewährleistet.

Ferienbetreuung durch Tagesmütter

Wenn in den Sommerferien keine durchgängige Betreuung von kleineren Kindern durch eine Kita möglich ist, müssen berufstätige Eltern eine Alternative suchen, sofern sie nicht selbst Urlaub in Anspruch nehmen wollen oder können.

Verlässliche Betreuung kann in solchen Fällen eine Tagesmutter bieten – und dort ist die Kurzzeit-Betreuung oftmals nicht unwillkommen, wenn aufgrund des Urlaubs anderer Kinder vorübergehend Plätze frei werden. Allerdings werden dafür Kosten fällig, die je nach Region und Tagesmutter unterschiedlich ausfallen können. Wer für die Kinderbetreuung in den Ferien seinen Nachwuchs auf diese Weise betreut sehen möchte, sollte pro Stunde zwischen drei und sieben Euro einplanen.

Mehr News für Sie

Mehr erfahren