Blog

Viele interessante Beiträge und Wissenswertes rund um das Thema Finanzen.

Tipps fürs sichere Onlinebanking zum Safer Internet Day

07. Februar 2017

Tipps fürs sichere Onlinebanking zum Safer Internet Day

Seit 2008 findet in Deutschland alljährlich am Dienstag der zweiten Februarwoche der „Safer Internet Day“ statt. Der Aktionstag ist Teil einer globalen Initiative, die an diesem Tag eine Vielzahl an Veranstaltungen  und Informationsprogrammen anbietet. Das Ziel: Internetnutzer sollen für die Risiken des allzu sorglosen Surfens sensibilisiert werden und Tipps für die sichere Nutzung des weltweiten Datennetzes erhalten.

Das Nutzerverhalten ist ein nicht zu unterschätzender Faktor bei der Internetsicherheit: Je geringer die Zahl der Nutzer, die aufgrund leichtsinnigen Verhaltens zur leichten Beute von Online-Betrügern werden, umso weniger attraktiv wird dieses „Geschäftsmodell“ für Kriminelle.

Gerade beim Online-Banking sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihre Daten nicht für Dritte zugänglich machen und Manipulationsversuche rechtzeitig erkennen. Dafür müssen Sie kein Computerexperte sein – es genügt, die sieben wichtigsten Sicherheitsregeln zu beachten:

  1. System aktuell halten. Sicherheitslücken in nicht aktuell gehaltenen Betriebssystemen und Anwendersoftware werden von Angreifern oft ausgenutzt. Halten Sie daher Ihr Betriebssystem und Ihre Software stets aktuell (z.B. durch automatische Updates) und verwenden Sie einen Virenscanner, der ebenfalls regelmäßigen Updates unterzogen wird.
  2. Vorsicht mit Fremdrechnern. Führen Sie nach Möglichkeit keine Transaktionen auf fremden Rechnern durch. Falls doch, loggen Sie sich direkt nach der Transaktion aus und schließen Sie das Browserfenster.
  3. Sorgfältiger Umgang mit der PIN. Meiden Sie simple Zahlenfolgen, Postleitzahlen oder leicht zu erratende Geburtsdaten bei der Auswahl Ihrer PIN und merken Sie sich die Zahl auswendig. In Sachen TAN (Transaktionsnummer) ist beim netbank Girokonto Sicherheit schon vorprogrammiert: Ab der Umstellung am 28. Februar 2017 stehen Ihnen mit mTAN per SMS und der SecureApp zwei hochsichere Verfahren zur Wahl.
  4. Nicht auf Phishing-Mails reagieren. Mit Mails, die angeblich von der Bank kommen, wollen Online-Betrüger sensible Daten wie Passwörter und PINs abgreifen, indem sie zum Besuch einer gefälschten Banken-Website auffordern. Einfaches Gegenmittel: Ignorieren Sie solche Mails und denken Sie immer daran, dass Sie von Ihrer Bank niemals per Mail zum Besuch einer Website zur vermeintlichen Entsperrung Ihres Kontos oder ähnlichen Zwecken aufgefordert werden.
  5. Konto kontrollieren. Kontrollieren Sie Ihre Kontoauszüge umgehend nach dem Erhalt. Oder noch besser: Nutzen Sie beim netbank Girokonto die Funktion „SMS Kontoservice“. Dann werden Sie über jede Kontobewegung per SMS informiert.
  6. Kein Banking bei Verdacht auf Virenbefall. Führen Sie kein Online-Banking mehr durch, wenn Sie den Verdacht haben, dass sich Ihr Rechner, Tablet oder Smartphone Schadsoftware eingefangen hat. Lassen Sie das Gerät von einem Experten untersuchen und melden Sie sich erst wieder im Online-Banking an, wenn dieser grünes Licht gegeben hat.
  7. Missbrauch sofort melden. Wenn Sie eine nicht autorisierte Transaktion feststellen, sollten Sie sich sofort mit Ihrer Bank in Verbindung setzen. Handelt es sich tatsächlich um einen betrügerischen Zugriff auf Ihr Konto, erstatten Sie zusätzlich noch Strafanzeige bei der Polizei.
beliebteste Tags

Baufinanzierung • Kreditkarte • Sicherheit • Geldanlage • Hypothekenzinsen