Blog

Viele interessante Beiträge und Wissenswertes rund um das Thema Finanzen.

Wann sich eine Reise­rück­tritts­versicherung lohnt

26. Mai 2016

Wann sich eine Reise­rück­tritt­sver­sicherung lohnt

Wenn eine Urlaubsreise wegen einer kurzfristigen Erkrankung oder eines Unfalls abgesagt werden muss, ist der Ärger groß – nicht nur weil die lang ersehnte Reise ins Wasser fällt, sondern weil der Reiseveranstalter bei kurzfristigen Absagen meist nichts oder nur einen geringen Anteil des Reisepreises zurückzahlt. Meist gilt die Regel: Je weniger Zeit zwischen Absage und Reisebeginn verbleibt, umso höher sind die Stornogebühren.

Nicht nur Krankheit ist versichert

In solchen Fällen hilft der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. In Anspruch nehmen können Sie diese Police dann, wenn Sie aus einem wichtigen Grund die Reise nicht antreten können. Je nach Anbieter können dabei unterschiedliche Maßstäbe gelten, wenn es um die Frage geht, was ein wichtiger Grund für einen Rücktritt ist. Im Regelfall zählt jedoch neben einer zur Reiseunfähigkeit führenden Erkrankung des Reiseteilnehmers auch der Tod oder eine schwere Erkrankung eines nahen Angehörigen dazu. Darüber hinaus können auch unerwartete Umstände abgedeckt sein, die den Antritt der Reise verhindern – so etwa der kurzfristige Verlust des Arbeitsplatzes, ein hoher Sachschaden durch einen Brand in der Wohnung oder die Vorladung als Zeuge in einem Gerichtsprozess.

Wichtig dabei ist, dass der Verhinderungsgrund zum Zeitpunkt der Reisebuchung nicht absehbar war. Beispiel: Wenn bei der Buchung bereits die Kündigung des Arbeitsplatzes ausgesprochen war, kann später nicht die Reiserücktrittsversicherung wegen des Jobverlustes in Anspruch genommen werden.

Ob sich der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung lohnt, hängt in erster Linie vom Preis der Reise ab. Wer für wenige hundert Euro eine Woche lang eine kleine Ferienwohnung gemietet hat, kann im Ernstfall den Verlust besser verschmerzen als jemand, der eine längere Pauschalreise für mehrere tausend Euro gebucht hat.

Einzel- oder Jahresvertrag?

Die Versicherung kann entweder für eine bestimmte Reise oder in Form eines Jahresvertrags abgeschlossen werden. Vorteil beim Jahresvertrag ist, dass innerhalb der Deckungssumme alle im jeweiligen Jahr gebuchten Reisen versichert sind. Wer als Kreditkarte eine MasterCard Platinum besitzt, hat die Versicherung für Auslandsreisen schon automatisch im Gepäck dabei: Pro Kreditkarten-Hauptkonto werden bei einem Reiserücktritt aus wichtigem Grund bis zu 5.000 Euro jährlich an Stornokosten erstattet. Mitversichert sind auch Mehrkosten, die durch einen unerwarteten Abbruch der Reise entstehen, wenn dieselben Gründe wie bei einem Rücktritt vorliegen.

beliebteste Tags

Baufinanzierung • Kreditkarte • Sicherheit • Geldanlage • Hypothekenzinsen