Blog

Viele interessante Beiträge und Wissenswertes rund um das Thema Finanzen.

Was beim Kontowechsel zu beachten ist

15. April 2016

Was beim Kontowechsel zu beachten ist

Sie möchten mit Ihrem Konto zu einer anderen Bank wechseln? Bevor Sie zu einem anderen Anbieter umziehen, sollten Sie folgende Punkte beachten:

 

1. Kündigen Sie Ihr altes Konto nicht sofort.

Für eine Übergangszeit von zwei bis drei Monate sollten Sie Ihr altes Konto noch parallel zum neuen Konto weiter laufen lassen. Nicht alle Änderungsankündigungen werden sofort in den Systemen der Zahlungspartner registriert. Falls es zu Verzögerungen kommt, haben Sie zur Sicherheit immer noch Ihr altes, auf das Sie zurückgreifen können.

 

2. Machen Sie eine Checkliste.

In der Fülle der Benachrichtigungen kann es schon mal passieren, dass Sie vergessen, einen Zahlungspartner zu informieren. Machen Sie sich daher eine Liste mit allen Kontakten, die Sie von der Änderung in Kenntnis setzen wollen. Diese Checkliste hilft Ihnen bei der Umstellung Ihrer Daueraufträge und Lastschrifteinzüge und erinnert Sie an die Stellen, von denen Geldeingänge und Abbuchungen zu erwarten sind. Denken Sie auch daran, bei der neuen Bank ggfs. einen neuen Freistellungsauftrag einzurichten oder einen bereits vorhandenen bei Ihrem bisherigen Institut anzupassen.

 

3. Halten Sie noch einen kleinen Betrag auf Ihrem alten Girokonto bereit.

Kommt es zu unerwarteten Abbuchungen, weil Sie einem Dienstleister versehentlich Ihre neuen Daten nicht mitgeteilt haben, schützt Sie dieser Puffer.

 

Behalten Sie bei Ihrem Umzug zu Ihrem neuen Finanzdienstleister diese Tipps immer im Hinterkopf, dann können Sie alle neuen Vorteile sorgenfrei genießen.

beliebteste Tags

Baufinanzierung • Kreditkarte • Sicherheit • Geldanlage • Hypothekenzinsen