Blog

Viele interessante Beiträge und Wissenswertes rund um das Thema Finanzen.

Ausblick 2017: Abschied von iTAN und ChipTAN, Umstieg auf Secure-App und mobileTAN

27. September 2016

Ausblick 2017: Abschied von iTAN und ChipTAN, Umstieg auf Secure-App und mobileTAN

Viele Jahre lang setzte das iTAN-Verfahren, bei dem der Bankkunde Online-Geldgeschäfte mit einer bestimmten Transaktionsnummer aus seiner Liste bestätigt, den Standard im Onlinebanking. Doch zuletzt stand das Verfahren im Visier von Online-Betrügern, die versuchten, mit so genannten Phishing-Mails an die Transaktionsnummern von Bankkunden zu gelangen. Um ganzheitlichen Schutz vor Cyber-Kriminalität zu gewährleisten, empfiehlt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) den Banken einen Umstieg auf neuere Methoden zur Autorisierung von Transaktionen.

Die Augsburger Aktienbank AG wird nun für das netbank Onlinebanking die Empfehlung der Finanzaufsicht zeitnah umsetzen und das iTAN-Verfahren zu Gunsten der bereits bestehenden moderneren Verfahren einstellen. Beendet wird die Autorisierung über iTAN am 28. Februar 2017. Ab diesem Zeitpunkt werden auch keine neuen iTAN-Listen mehr versandt.

Parallel zum iTAN-Verfahren wird aufgrund einer sehr geringen Nutzungsquote auch das ChipTAN-Verfahren abgeschaltet.

Umstieg ist schon heute möglich

Der reibungslose Übergang ist dabei gewährleistet: Bereits jetzt stehen netbank-Kunden mit Secure-App  und mobileTAN  zwei moderne und sichere Alternativen zur Verfügung.

mobileTAN: Einfache Transaktion per SMS

Beim mobileTAN-Verfahren befindet sich die Transaktionsnummer nicht auf einer Liste, sondern wird zum Abschluss der Transaktion per SMS an die in den Kundendaten hinterlegte Mobilfunknummer geschickt. Weil dafür kein internetfähiges Mobiltelefon erforderlich ist, eignet sich diese Methode vor allem für diejenigen, die ein einfaches Handy ohne Internetanbindung nutzen und ihre Bankgeschäfte am PC oder Notebook abwickeln.

Secure-App: Überall einsatzbereit mit Smartphone oder Tablet

Auch einfach und komfortabel in der Handhabung ist die Secure-App, mit der Smartphone oder Tablet  zur persönlichen Banking-Zentrale werden. Nach Installation der Secure-App und Freischaltung mit dem per Post zugesandten Code legt der Nutzer das Passwort fest – und schon lassen sich mit dem Smartphone Bankgeschäfte ohne TAN-Eingabe durchführen, egal ob man gerade zu Hause oder unterwegs ist. Der hohe Sicherheitsstandard wird gewährleistet, indem neueste Verschlüsselungstechnik zum Einsatz kommt und die Secure-App vollkommen unabhängig von dem eigentlichen Online-Banking funktioniert. Selbst wenn das Smartphone abhanden kommt, können Dritte nicht auf die Bankdaten zugreifen, so lange sie das Passwort nicht kennen. Auch das Kopieren der Software auf ein anderes Smartphone ist nicht möglich, weil bei der Installation das Programm an die Hardware gebunden wird.

Unser Tipp

Wir empfehlen Ihnen, sich jetzt für beide Verfahren kostenlos zu registrieren. Bei allen Transaktionen im Banking können Sie flexibel zwischen den kostenlosen Freigabeverfahren wählen.

Nützliche Infos rund um mobileTAN, Secure-App und weiteren Banking-Dienstleistungen finden Sie auf unserer Service-Seite „Rund ums Banking".

beliebteste Tags

Baufinanzierung • Kreditkarte • Sicherheit • Geldanlage • Hypothekenzinsen