Blog

Viele interessante Beiträge und Wissenswertes rund um das Thema Finanzen.

Prepaid-Geschenkkarte: Mit einfachem Upgrade die langfristige Nutzung sichern

15. Dezember 2016

Prepaid-Geschenkkarte: Mit einfachem Upgrade die langfristige Nutzung sichern

Ob zu Weihnachten, der bestandenen Führerscheinprüfung oder einem anderen Anlass: Die Prepaid-Geschenkkarte ist ein Präsent, das immer gut ankommt. Dahinter verbirgt sich eine MasterCard-Kreditkarte auf Guthabenbasis, die vor dem Verschenken mit einem Betrag bis zu 100 Euro aufgeladen werden kann. Was damit später gekauft wird, können die Beschenkten frei entscheiden. Die Auswahl ist dabei riesig – denn die Geschenkkarte kann im In- und Ausland an jeder Akzeptanzstelle von MasterCard als Zahlungsmittel eingesetzt werden.

Ist der als Geldgeschenk aufgeladene Betrag aufgebraucht, hat die Geschenkkarte längst noch nicht ausgedient. Auf einfache Weise lässt sie sich nämlich in eine vollwertige Prepaid-Kreditkarte umwandeln. Dafür braucht der Karteninhaber lediglich in seinem Kartenbanking ein Upgrade durchführen. Im Anschluss daran wird aus der Geschenkkarte eine vollwertige netbank Prepaid-Kreditkarte, die zu günstigen Preisen eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten von Online-Shopping bis hin zur Bargeldabhebung im Ausland bietet.

Volle Kostenkontrolle dank Aufladung und individuell einstellbarem Limit

Das Besondere dabei: Weil es sich um eine Prepaid-MasterCard handelt, ist die Höhe der Abbuchungen auf den zuvor aufgeladenen Betrag begrenzt. Damit entfällt das Risiko einer Überziehung und die Finanzen bleiben stets unter Kontrolle. Darüber hinaus können Kartennutzer zur weiteren Risikominimierung ein individuelles Transaktionslimit einrichten. Wer seine Karteneinsätze auf einfache Weise dokumentieren will, kann sich bei jeder Transaktion eine E-Mail oder SMS zusenden lassen. Ebenso einfach geht das Aufladen des Guthabens vonstatten: Per Überweisung oder Dauerauftrag kann das Kartenkonto von jedem beliebigen Girokonto aus wieder aufgefüllt werden.

Idealer Begleiter für junge Leute

Das Vermeiden ungewollter Verschuldung macht die Prepaid-Kreditkarte zum idealen Begleiter für alle, die bei ihren Ausgaben auf ein begrenztes Limit achten sollten. Beliebt ist diese Kartenvariante unter anderem als Taschengeldkarte für Jugendliche oder als sicheres und vielseitig nutzbares Zahlungsmittel für Schüler oder Studenten bei längerem Auslandsaufenthalt. Besonders praktisch in diesen Fällen: Die Geschenkkarte kann das Startguthaben bereitstellen, und mit dem Upgrade auf die reguläre Prepaid-Kreditkarte hat der Inhaber ein kostengünstiges und langfristig nutzbares Zahlungsmittel in der Tasche.

beliebteste Tags

Baufinanzierung • Kreditkarte • Sicherheit • Geldanlage • Hypothekenzinsen