Blog

Viele interessante Beiträge und Wissenswertes rund um das Thema Finanzen.

Bulle und Bär: Woher kommen die tierischen Börsensymbole?

20. November 2017

Bulle und Bär: Woher kommen die tierischen Börsensymbole?

Die Börsianer haben ihre eigene Sprache – und darin kommen zuweilen auch tierische Begriffe vor. So ist des öfteren davon die Rede, dass auf dem Parkett gerade die Bullen oder die Bären regieren. Selbst auf dem Vorplatz der Frankfurter Wertpapierbörse stehen sich Bulle und Bär als Skulpturen gegenüber. Was ist darunter zu verstehen?

Bulle und Bär stehen als Symbole für die Auf- und Abwärtsbewegungen der Börsenkurse. Wenn die Bullen die Oberhand gewinnen, heißt das: Es geht aufwärts mit den Kursen – und folgerichtig wird eine länger anhaltende Gewinnphase als „Bullenmarkt“ bezeichnet. Umgekehrt verhält es sich dem Bär, dessen Erscheinen auf dem Parkett schlechte Zeiten und fallende Kurse ankündigt. Wenn die Bären im Handelssaal die Regie übernehmen, ist kein Honigschlecken angesagt, sondern eher Magerkost.

Beide Protagonisten können auf eine lange Tradition zurückblicken, angeblich tauchten sie schon im 17. Jahrhundert zum ersten Mal auf. Damals soll ein spanischer Schriftsteller die Börse in Amsterdam besucht haben, wo neben Wertpapieren auch Waren – darunter die berühmten holländischen Tulpenzwiebeln – gehandelt wurden.

Das turbulente Hin und Her auf dem Parkett soll ihn an eine Spielart des Stierkampfs erinnert haben, bei der Stiere gegen Bären kämpfen mussten. Während der Bär meist mit seinen Tatzen von oben nach unten schlägt, versucht der Stier, seinen Gegner mit einem von unten nach oben geführten Kopfstoß auf die Hörner zu nehmen. Auf diese Weise erfand der Börsenlegende nach der spanische Autor das Sinnbild des Bären für die Abwärtsbewegung und dasjenige des Bullen für den Aufwärtstrend.

Beide Begriffe finden sich auf in Bezeichnungen für spezielle Marktphasen wieder. So tappen Anleger in die „Bullenfalle“, wenn sie glauben, ein bereits längerer Aufwärtstrend könne endlos weiter gehen. Und eine „Bärenmarktrallye“ ist das Aufflackern eines kurzen Strohfeuers innerhalb eines längeren Abwärtstrends, dem schon bald wieder rückläufige Kurse folgen.

 

beliebteste Tags

Baufinanzierung • Kreditkarte • Sicherheit • Geldanlage • Hypothekenzinsen