Blog

Viele interessante Beiträge und Wissenswertes rund um das Thema Finanzen.

Automatische Abführung der Kirchensteuer auf Kapitalerträge

23. Juni 2015

Seit Januar 2015 sind Banken und Finanzdienstleister dazu verpflichtet, die Kirchensteuer auf Kapitalerträge automatisch abzuführen. Im Vergleich zu den Vorjahren bleibt die Höhe der Steuern unberührt. Lediglich die Funktionsweise der Steuerabführung ändert sich.


Funktionsweise der automatischen Abführung

Jedes Bank- und Finanzinstitut in Deutschland ist dazu verpflichtet, beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) nach der Steueridentifikationsnummer mit den dazugehörigen Kirchensteuerabzugsmerkmalen ihrer Kunden zu fragen. Die erhaltenen Daten werden im jeweiligen Kundenstamm hinterlegt. Wenn sich aus diesen ergibt, dass der Kunde einer steuererhebenden Religionsgemeinschaft angehört, führt der Finanzdienstleiter die Steuer an das zuständige Finanzamt ab.


Anspruch auf Sperrvermerk

Sie können bei der BZSt einen Sperrvermerk hinterlegen lassen, wenn Sie nicht wollen, dass das Amt Ihre Daten übergibt. Diese Erklärung können Sie nur direkt dort und auf dem Postweg abgeben. Ein Widerspruch bei Ihrem Finanzdienstleister ist nicht möglich. Die Erklärung zum Sperrvermerk und weitere Informationen zum Thema können Sie gebührenfrei beim Bundeszentralamt für Steuern einsehen und herunterladen.

beliebteste Tags

Baufinanzierung • Kreditkarte • Sicherheit • Geldanlage • Hypothekenzinsen