Blog

Viele interessante Beiträge und Wissenswertes rund um das Thema Finanzen.

Wichtige Änderung beim Kindergeld: Ab 2016 nur noch mit Steuer-ID

26. November 2015

Wichtige Änderungen beim Kindergeld: Ab 2016 nur noch mit Steuer-ID

Ab dem Januar 2016 tritt in Deutschland eine neue Regelung zum Kindergeld in Kraft, die Doppelzahlungen endgültig vermeiden soll. Um Kindergeld zu erhalten, müssen die Steuer-ID des Elternteils, der das Geld bekommt und die Steuer-ID des Kindes nun bei der Familienkasse eingereicht werden. So lässt sich eindeutig zuordnen, wem das Geld zugutekommt und unzulässige Mehrfachzahlungen werden verhindert.

 

So finden Sie die Steuer-ID

Eltern, die erst vor Kurzem ein Kind bekommen haben, brauchen sich nicht sorgen. Sie haben die Steuer-ID bereits angeben müssen. Für alle anderen gilt: Ihre Steuer-ID finden Sie auf Ihrer Lohnsteuerbescheinigung, auf der Gehaltsabrechnung oder auf Ihrem Steuerbescheid. Schon bei der Geburt Ihres Kindes wurde ihm eine eigene Steuer-ID zugeordnet. Diese können Sie auch beim Bundeszentralamt für Steuern erfragen.

 

Falschmeldungen im Internet

Mit der neuen Änderung kursieren im Internet zahlreiche Meldungen zum Thema. Auf verschiedenen sozialen Netzwerken, wie WhatsApp oder Facebook, verbreitet sich das Gerücht, dass die Kindergeldzahlung eingestellt werde, wenn bis zum neuen Jahr die Steuer-ID nicht angegeben wird. Das ist so jedoch nicht richtig. Das Kindergeld wird zunächst weiter ausgezahlt. Allerdings sollte die Steuer-ID im Laufe des kommenden Jahres nachgereicht werden. Andernfalls kann die Familienkasse das bereits gezahlte Geld wieder zurückfordern. 

 

Erhöhung des Kindergeldes

Eine weitere Änderung im nächsten Jahr betrifft die Höhe des Kindergeldes. Ab Januar 2016 steigt der Satz um zwei Euro auf 190 Euro für das erste und zweite Kind. Ab dem dritten Kind werden 196 Euro und ab dem vierten Kind 221 Euro gezahlt. Anspruch auf Kindergeld hat jede Familie mit Wohnsitz in Deutschland und unter gewissen Voraussetzungen, auch im Ausland lebende Deutsche. Hat das Kind das 18. Lebensjahr vollendet, befindet sich aber in einer Ausbildung, im Studium oder ist bei der Agentur für Arbeit als arbeitssuchend gemeldet, besteht Anspruch auf Kindergeld bis zum 25. Lebensjahr.

beliebteste Tags

Baufinanzierung • Kreditkarte • Sicherheit • Geldanlage • Hypothekenzinsen