Blog

Viele interessante Beiträge und Wissenswertes rund um das Thema Finanzen.

Ziele festlegen

20. Juni 2016

Ziele festlegen

Die Monate nach der Existenzgründung sind ein spannender Abschnitt auf dem Weg in die berufliche Selbstständigkeit. Hier zeigt sich, ob die für den Businessplan ausgearbeiteten Prognosen eintreffen oder ob Korrekturen erforderlich sind. Gleichzeitig gilt es, auf Basis der ersten Erfahrungen in der Selbstständigkeit neue Ziele für die Weiterentwicklung der eigenen Geschäftsidee zu setzen.

Quantitative Ziele

Bei den quantitativen Zielen handelt es sich um Meilensteine, die in konkreten Zahlen messbar sind. Hier sollten Sie sich zunächst den Zielen widmen, die Sie bereits im Rahmen Ihrer Gründungsplanung definiert haben. Mit am wichtigsten ist der Umsatz, der die Grundlage für Ihre Zukunftssicherung bildet. Liegen Sie innerhalb des Planungskorridors oder müssen Sie die Vorgaben nach unten oder – was weit angenehmer ist – nach oben korrigieren? Haben Sie in der ersten Zeit Ihres Unternehmertums neue Erkenntnisse gewonnen, die sich auf Ihre Umsatzplanung auswirken? Mit diesen beiden Fragen sollten Sie sich nach den ersten Monaten ausführlich befassen.

Auch beim Blick auf die Kostenplanung gilt es nun die Prognose mit dem tatsächlichen Stand abzugleichen und gegebenenfalls neue Limits zu definieren. Neben den rein finanziellen Betrachtungen können auch andere Zahlen in Frage kommen. Beispiel Diversifizierung: Als Freiberufler könnten Sie sich vornehmen, innerhalb der ersten zwölf Monate mindestens 5 Auftraggeber zu gewinnen, um nicht von einem einzelnen Kunden allzu sehr abhängig zu werden.

Qualitative Ziele

Darüber hinaus gibt es Ziele, die sich nicht so leicht in Zahlen fassen lassen, deshalb jedoch nicht weniger wichtig sind. Vor allem bei der Beziehung zu Ihren Kunden sollten Sie sich überlegen, wie die künftige Entwicklung aussehen soll. So können Sie sich beispielsweise vornehmen, die Kundenzufriedenheit auf hohem Niveau zu halten oder Ihre Zuverlässigkeit beim Einhalten von Abgabe- oder Lieferterminen zu verbessern.

Ein weiterer Bereich ist Ihre persönliche Entwicklung, wo Sie etwa als Ziel definieren können, innerhalb des nächsten Jahres bestimmte Weiterbildungen zu absolvieren. Oder Sie kümmern sich um die Work-Life-Balance und nehmen sich vor, ein Wochenende im Monat ganz Ihrer Familie oder der persönlichen Entspannung zu widmen.

Dynamische Anpassung

Beim Setzen Ihrer Ziele sollten Sie überschaubare Zeiträume wählen und am Ende prüfen, ob Sie diese auch wirklich erreichen konnten. Wenn nicht, sollten Sie die Ursache ausfindig machen: Haben Sie vielleicht zu optimistisch kalkuliert oder sind ungünstige Umstände eingetreten, die nicht absehbar waren? Im Anschluss daran passen Sie die neuen Ziele an die nun gewonnenen Erfahrungen an – so kann Ihre Planung im Lauf der Zeit immer exakter werden.

 

Im nächsten Artikel lesen Sie, wie Sie für Ihr Business die richtigen Entscheidungen treffen.

beliebteste Tags

Geschäftskonto