Blog

Viele interessante Beiträge und Wissenswertes rund um das Thema Finanzen.

Kundengewinnung mit kleinem Budget

11. April 2016

Kundengewinnung mit kleinem Budget

Die erfolgreiche Kundengewinnung ist für jedes Unternehmen eine der wichtigsten Aufgaben – egal ob es sich um einen Großkonzern oder um einen selbstständigen Freelancer handelt. Neukunden sichern die Existenz von Betrieben und sind die Basis für weiteres Wachstum. Daher lautet eine der wichtigsten Fragen für Unternehmer: Wie kann ich neue Kunden gewinnen?

Weil sich junge Unternehmen oft keine teure Werbekampagne leisten können, müssen die Maßnahmen nicht selten auf ein schmales Budget abgestimmt werden. Das bedeutet konkret: Anzeigen werden allenfalls punktuell geschaltet und hochpreisige Maßnahmen wie Fernsehwerbung scheiden von vornherein aus. Dennoch gibt es etliche Möglichkeiten, sein Unternehmen und seine Produkte oder Leistungen bei potenziellen Kunden bekanntzumachen, ohne dafür gleich tief in die Tasche greifen zu müssen.

Private Kunden

Wenn Sie vorwiegend private Kundschaft im regionalen Umfeld ansprechen, was etwa bei Freiberuflern im Gesundheitssektor oder Handwerkern der Fall ist, können Sie sich mit lokalen Geschäften vernetzen. Lassen Sie preisgünstige Flyer oder Postkarten drucken und fragen Sie dort, wo Sie regelmäßig einkaufen und als Kunde gern gesehen sind, ob Sie Ihre Werbemittel auslegen können. Dauerhafte Aufmerksamkeit bei überschaubaren Kosten bringt auch die Werbung auf dem eigenen Auto oder die auffällige Gestaltung des Firmenschilds am Eingang. Weitere erfolgsversprechende Maßnahmen sind Aktivitäten in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram. Diese verursachen bei kontinuierlicher Pflege zwar einen gewissen Zeitaufwand, allerdings sind die Kosten für die erzielbare Reichweite im Vergleich zu anderen Werbeträgern schwer zu schlagen. Für die sozialen Netzwerke gilt: Dran bleiben und regelmäßig für den Leser relevante Inhalte veröffentlichen.

Geschäftskunden

Besteht Ihre Zielgruppe aus Unternehmen, ist der Kreis der potenziellen Kunden meist recht überschaubar. Gerade wenn Sie mit einem jungen Unternehmen oder als Freiberufler neu an den Markt gehen, sollten Sie sich mit dem Thema Kaltakquise beschäftigen. Monetär betrachtet, ist die Kaltakquise günstig, denn Internet-, E-Mail, Telefon- und Adressprogramme mit Notizfunktion sind meist bereits vorhanden. Betriebswirtschaftlich, unter Bewertung des Gesamtzeitaufwandes in Euro, ist dies eine teure Methode der Kundengewinnung. Dafür zahlt sich der Einsatz im besten Fall über Jahre in Form einer dauerhaften Geschäftsbeziehung aus. Weiterhin lohnt es sich, bei der Neukundengewinnung auf das Netzwerken zu setzen – sowohl in digitaler wie auch in klassischer Form. Nutzen Sie Fachmessen, Kongresse oder ähnliche Veranstaltungen, um mit Ihrer Zielgruppe ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen sowie mit Ihren bestehenden Geschäftspartnern verbunden zu bleiben. Und präsentieren Sie Ihre Kompetenz auf Online-Plattformen wie Xing oder Linkedin, um mögliche Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Je nachdem, in welcher Branche Sie selbstständig sind, können auch Online-Projektbörsen oder Projektvermittler interessante Aufträge bringen. Vor allem von IT-Experten werden solche Dienste häufig für die Kundengewinnung genutzt.

Lassen Sie sich empfehlen

Sowohl bei privaten wie auch in geschäftlichen Zielgruppen sind Empfehlungen ein hervorragendes Instrument zur Gewinnung weiterer Kunden. Wenn ein Kunde mit Ihrer Leistung oder Ihren Produkten zufrieden war, dann fragen Sie, ob Sie ihm Flyer oder Visitenkarten zur Weitergabe mitgeben dürfen oder ob er bereit ist, sich mit einem lobenden Satz auf Ihrer Website zitieren zu lassen. Eine positive Bewertung in den sozialen Netzwerken ist ebenfalls dankbar. Oft freuen sich Kunden, wenn sie auf diese Weise helfen können – und wenn Sie sich eine Absage einhandeln, hat zumindest die Frage nichts gekostet.

Lesen Sie in unserem nächsten Blog-Beitrag, an welchen Stellen Sie als Freelancer auch mal "Nein" sagen sollten.

beliebteste Tags

Geschäftskonto