Übergabe und Testament Teil 2: Die Besonderheiten beim Unternehmertestament

18. September 2018

Ein Testament ist immer sinnvoll, um im Erbfall Streit bei den Hinterbliebenen zu vermeiden und das Vermögen auf geordnete Weise zu übertragen. Geradezu unerlässlich ist es, als Unternehmer frühzeitig klare Regelungen für den Ernstfall zu treffen. Im Vergleich zum herkömmlichen Ehepartner- oder Familientestament sollten Sie beim Unternehmertestament einige Besonderheiten beachten – das gilt vor allem dann, wenn das Testament im Zusammenhang mit der Unternehmensnachfolge steht.

Gesetzliche Erbfolge passt oft nicht zum Unternehmertestament

Wenn kein Testament vorhanden ist, dann greift die gesetzliche Erbfolge. Bei einem Ehepaar mit Kindern würde das bedeuten: Der überlebende Ehepartner erbt neben den gemeinsamen Kindern immer ein Viertel des Nachlasses – auch wenn nur ein Kind vorhanden ist. Meistens ist eine Ehe eine Zugewinngemeinschaft. Dann erhöht sich der Erbteil des Ehegatten um ein weiteres Viertel. Er erbt also die Hälfte des Nachlasses, die nicht den Kindern zufällt. Das gesamte Erbe wird dabei als Einheit betrachtet, deren Eigentümer gemäß ihren jeweiligen Anteilen die Erben sind. Dies wird auch als Erbengemeinschaft bezeichnet.
 
Zählt ein Unternehmen zur Erbmasse, werden in diesem Fall alle Erben erst einmal zu Miteigentümern – und zwar unabhängig davon, ob sie aktiv mitarbeiten oder nicht. Diese Konstellation kann zu Streitigkeiten bis hin zu gerichtlichen Auseinandersetzungen führen.

Betriebs- und Privatvermögen trennen

Vor diesem Hintergrund ist es sinnvoll, im Unternehmertestament klar zu bestimmen, wer welche Anteile am Betrieb bekommt und in welcher Form ein finanzieller Ausgleich für die anderen Erben stattfinden soll. So kann beispielsweise das Unternehmen an den familieninternen Nachfolger gehen, während die anderen Erben einen entsprechend höheren Anteil am privaten Nachlass wie beispielsweise Bankguthaben oder Immobilien erhalten.

Pflichtteil berücksichtigen

Bei der Aufteilung der Vermögenswerte im Testament sollten Sie berücksichtigen, dass insbesondere Kinder und Ehepartner einen Pflichtteil beanspruchen können. Dessen Höhe beträgt die Hälfte des Anspruchs aus der gesetzlichen Erbfolge, allerdings im Regelfall in Form einer finanziellen Entschädigung.
 
Ein Verzicht auf den Pflichtteilsanspruch ist nur möglich, wenn dies der Berechtigte ausdrücklich erklärt. Dafür ist in aller Regel ein Erbvertrag erforderlich.

 

Binden Sie Experten mit ein

Das Unternehmertestament ist ein anspruchsvolles Projekt, bei dem etliche juristische und steuerrechtliche Fallen lauern können. Daher sollten Sie unbedingt sowohl einen Steuerexperten als auch einen in Erbschaftsfragen versierten Rechtsanwalt mit einbinden.
 
Bitte beachten Sie, dass es sich bei den vorgenannten Ausführungen nur um allgemeine Informationen handelt. Der Beitrag  wurde nicht mit der Absicht erstellt Ihnen einen rechtlichen Rat zu geben. Wir haften nicht für die Vollständigkeit und die Richtigkeit der vorgenannten Informationen.    

 

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den vorgenannten Ausführungen nur um allgemeine Informationen handelt. Der Beitrag  wurde nicht mit der Absicht erstellt Ihnen einen rechtlichen Rat zu geben. Wir haften nicht für die Vollständigkeit und die Richtigkeit der vorgenannten Informationen. 

 

Mehr News für Sie

Mehr erfahren